JETZT SPENDEN!

Unser Team

Das gute Gefühl füreinander da zu sein

Auf das Haus Atemzeit bin ich zweimal aufmerksam geworden: Einmal über einen Zeitungsartikel und ein weiteres Mal über die Arbeit meines Mannes. Für mich war sofort klar, dass ich hier gerne helfen möchte. Ein Leben lang schon investiere ich Zeit, in meine Pflege- und Adoptivkinder. Diese Arbeit hat mich von Anfang an bereichert, denn die Kinder haben es mir ermöglicht, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Da meine eigenen Kinder groß sind, gibt mir das Haus Atemzeit die Möglichkeit, mein Tun auf einer anderen Ebene fortzuführen. Neben den Kindern liegen mir außerdem die Eltern am Herzen. Auch sie bedürfen der Unterstützung und der Begleitung durch diese schweren Zeiten, die oft mit einer großen Ungewissheit einhergehen. Durch meine langjährigen Erfahrungen, kann ich für sie da sein und hoffe so eine sinnvolle Unterstützung für sie leisten zu können.

Auf meinem Weg ins Haus Atemzeit hoffe ich jedes Mal, dass es allen gut geht! Es ist eine einsame Hoffnung, die mich aber zugleich motiviert. Der Gedanke an die Nächstenliebe, der Glaube an den Menschen und Gott, all das gibt mir Kraft für die Anderen da zu sein. Was ich an der Einrichtung besonders schätze ist der Umgang mit den Kindern. Viel Wert wird hier auf die Kleinigkeiten gelegt, die unseren Alltag auszeichnen. Man geht auf die individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen ein. Das spiegelt sich im Alltag, in der Weitergabe eines guten Gefühls, durch die Mitarbeiter wieder, zusätzlich auch noch in ganz anderen, unterschiedlichen Formen. Sei es durch eine Lichterkette, einen Duft, das Lieblingskuscheltier oder ein Ritual. Ich empfinde dies als Streicheleinheiten für die Seele, die hier jedem Kind zugetragen werden und jeder Mensch so sehr bedarf, besonders wenn es ihm nicht gut geht. Auf dem Weg nach Hause habe ich meistens ein sehr befriedigendes Gefühl und freue mich über das Feedback der Kinder und Eltern. Denn das ist es doch, was am Ende des Tages zählt: das gute Gefühl füreinander da zu sein.

Gerlinde arbeitet bei uns seit 1,5 Jahren. Sie ist 66 Jahre alt und eine große Unterstützung für uns.

?>